Die Kunst des Staates

Oh große Abscheu ohnesgleichen, Dieser Staat geht ja über Leichen! Und Letztlich wird noch jeder weichen, Platz geben den herrschenden Reichen. Warum seht ihr denn nicht die Zeichen? Da drüben unter dunklen Eichen hängen sie, sind schon am ausbleichen. Ihre Gesichter werden bald aufweichen, so sie dem Staate dann gereichen. Und nur wer auf robusten […]

Wehret euch den gesellschaftlichen Zwängen!

Einst sprach Hobbes davon, dass die Menschen im sogenannten Naturzustand stets danach bestrebt sind, sich eine Macht nach der anderen zu verschaffen. Und warum tun sie dies? Weil sie Angst haben, ihre vorhandene Macht zu verlieren. Macht sah er hierbei als alles an, was einem einen Vorteil verschafft, und kann dem entsprechend weit ausgelegt werden. […]