Zitat des Tages: Fetischismus

“Viele Menschen, Gruppen und Subkulturen haben zur Modernisierung ein distanziertes, utilitaristisches Verhältnis, das entsprechend instabil ist. Lebensweltliche Praktiken werden aus kulturellen Traditionen geschöpft, die der Vormoderne entstammen und willkürlich in die Lebensökonomie eingebaut werden, unter modernen Vorzeichen. […] funktionale Arbeitseffizienz unter der Woche, kollektive Ekstasen auf Techno-Veranstaltungen am Wochenende. […] Festivals imitieren die vergangene Kraft […]

Aus der Suchstatistik. Ein neuer Kommentar.

Die seltsamsten Suchbegriffe und Anfragen des letzten Jahres, die man unter den normalen finden kann.   “warum fiel das sumärische reich” Noch harmlos, aber es war wohl das sumerische gemeint.   “kaltric soziale theorien” Eigentlich habe ich doch noch gar keine aufgestellt. 😉   “herkunft der sumerer” Das wüssten wir alle gerne.   “pulsadern aufschneiden […]

Grundbegriffe der Philosophie Nietzsches.

Friedrich Nietzsche (1844 – 1900) war klassischer Philologe und vor allem Philosoph bis zu seinen letzten Jahren im Wahnsinn. Bekannt ist er für seine Kritiken an Kultur, Moral, Religion, Wissenschaft und Kunst und für von ihm geformte Begriffe wie den Übermenschen und dem Willen zur Macht. Besonders ersteres wurde aber auch von Ideologien wie dem […]

Neues Buch erschienen

Vergessen – für manche positiv, für manche negativ. Was ist Vergessen wirklich? Welche Arten gibt es? Diese Abhandlung soll einige Vergessenstheorien zeigen, angefangen bei Nietzsche und der Psychoanalyse Freuds, dann hin zu moderneren Theorien von Ricoeur, Weinrich und Osten. Vergessenstheorien

Die Erinnerung lässt sich ändern.

Die Erinnerung lässt sich ändern. Erinnerung ist änderbar. Die persönliche täuscht sich schon von Natur aus leicht, ergänzt oder verändert aus subjektiven Vorlieben heraus. Da wird aus einem Gespräch eine Beleidigung weil die selektive Erinnerung nur die provokante Bemerkung zu beginn hervorhebt. Ältere Erinnerungen werden vielleicht gar völlig fiktiv da einzelne Stellen vergessen, andere geändert […]

Die Begriffe Schuld, Strafe und schlechtes Gewissen bei Nietzsche und wie das Vergessen einem darüber hinweg hilft.

Der folgende Artikel zeigt einige Begriffe bei Nietzsche auf, vor allem im Rahmen des Vergessens als gesundem Vorgang.

Tags und die seltsamen Assoziationen eines Blogsystems

Mir fiel grad etwas auf. Hier bei WordPress gibt es ja Tags für die Artikel. Komischerweise führe ich dort den Tag ‘Peitsche’ an (wegen einem Artikel über Nietzsche) Und jetzt möchte ich nur das folgende aus dem WordPress-Tag-System zitieren und es so (etwas überrascht) stehen lassen: “Verwandte Tags     * SM     * muschi     […]

Meine ToDo-Liste.

– Kritik: Thomas Morus – Utopia – Geschichte: Die Entführung – Geschichte abtippen: Zardarrin – Geschichte beginnen: Der A’Lhumakrieg (oder doch die Geschichte von Kaltric? Oder die Geschichte von Falerte? Oder Den Sinn des Lebens?) – Geschichten überarbeiten: Flucht nach Maggir (ev. noch andere) – neues Opfer für Kritik suchen (Kandidaten: Rousseau, Butler, Nietzsche, Schopenhauer) […]

Es ist faszinierend, wie die Leute so herfinden

Top-Suchen vergessen notwendig, nietzsche vergessen, fortleben nach dem tode Aha. Ihr wollt also Nietzsche vergessen? Seid ihr deshalb hier? Oder habt ihr vergessen, wer Nietzsche war und was er gemacht hat? Dafür empfehle ich erstmal Wikipedia und Google. Danach könnt ihr immer noch zu mir kommen. Und ja, er lebt nicht mehr. Aber ich kann […]

Vergessen ist notwendig

“Wer sich nicht auf der Schwelle des Augenblicks, alle Vergangenheiten vergessend, niederlassen kann[..]wird nie wissen, was Glück ist und noch schlimmer: er wird nie etwas thun, was Andere glücklich macht. [..] es ist möglich, fast ohne Erinnerung[..]glücklich zu leben, wie das Thier[..]aber ganz und gar unmöglich, ohne Vergessen überhaupt zu leben. [..] Es giebt Menschen […]