Die sekundären Analphabeten

1985 schrieb Hans Magnus Enzensberger sein Essay ‘Lob des Analphabetentums’. Auch wenn ich wie so oft nicht mit allen seinen Ansichten oder Erkenntnissen übereinstimme (so hat es sich doch auch gezeigt, dass materielle weiterhin in der Gesellschaft wichtig ist), fand ich seinen Begriff des sekundären Analphabeten trotzdem sehr interessant, weshalb ich ihn hier definitorisch festhalten […]

Geht es uns wirklich immer besser?

Eine Antwort auf H. M. Enzensbergers Theorie der ständigen Verbesserung von 2001. Ja, sicher, der Menschheit geht es wohl immer besser. Anästhesien, Selbstentfaltung, erhöhte Lebenserwartung, selbst bessere Bedingungen in Entwicklungsländern. Schon und gut. Doch wird es ewig weitersteigen? Wie soviele Beispiele gezeigt haben, lässt es sich nicht ewig weiter steigern. Jedes große Imperium ist irgendwann […]

Zitat des Tages

“Die Fähigkeit, eine Pfeife vom Bild einer Pfeife zu unterscheiden ist weit verbreitet. Wer Cybersex mit Liebe verwechselt, ist reif für die Psychatrie. […] Das Zahnweh ist nicht virtuell. […] Doch doch, es gibt ein Leben diesseits der digitalen Welt: das einzige, das wir haben.” – H.M. Enzensberger: Nomaden im Regal (2003)