Zitat des Tages: Fetischismus

“Viele Menschen, Gruppen und Subkulturen haben zur Modernisierung ein distanziertes, utilitaristisches Verhältnis, das entsprechend instabil ist. Lebensweltliche Praktiken werden aus kulturellen Traditionen geschöpft, die der Vormoderne entstammen und willkürlich in die Lebensökonomie eingebaut werden, unter modernen Vorzeichen. […] funktionale Arbeitseffizienz unter der Woche, kollektive Ekstasen auf Techno-Veranstaltungen am Wochenende. […] Festivals imitieren die vergangene Kraft […]

Neues Buch erschienen.

Heute erschien ein neues Buch(lein). Ich weiß nicht warum es so einen seltsamen (langen) Titel hat, aber hier findet man: Entfremdung und Verdinglichung