Aphorismus 011: Liebe

Wer sagt, dass Liebe nur Biochemie ist, irrt. Wer sagt, dass Liebe nur aus dem Herzen kommt, irrt. Liebe besteht aus beiden Teilen. Menschen wollten immer zweiteilig gedacht werden: eine animalische und eine „menschliche“ Seite. Die animalische ist die Seite der Triebe: Sex, Nachkommen & Sicherheit. Sie arbeitet mit Pheromonen und optischen Verlockungen. Die menschliche […]

Aphorismus 84: Fehler

Warum begehen wir manchmal immer wieder dieselben Fehler? Aus Fehlern lernt man, sagt man. In der Fahrschule aus Versehen die rote Ampel überfahren? – Es passiert nicht so schnell wieder. Als Antwort dem Lehrer etwas falsches gesagt, vor der ganzen Klasse blamiert wurden? – Es passiert sicher nicht noch einmal. Wenn man diesen Knopf drückt, […]

Aphorismus 85: Ignoranzia

Oberflächlichkeit. Jeder Mensch urteilt also das erste Mal nach oberflächlichen Gesichtspunkten? Wieviele machen sich dann wohl auch die Mühe, diese Betrachtung zu überwinden? Ja, es mag im Alltag und der Schnelle hilfreich sein – doch wer übt und empahisch genug ist wird doch schnell merken, dass ein Mensch anders ist. Doch die moderne Welt mit […]

Aphorismus 88: Wehret euch den gesellschaftlichen Zwängen!

<img src=“http://vg03.met.vgwort.de/na/f307002f04f34197bae2e29434094189″ width=“1″ height=“1″ alt=““>   Einst sprach Hobbes davon, dass die Menschen im sogenannten Naturzustand stets danach bestrebt sind, sich eine Macht nach der anderen zu verschaffen. Und warum tun sie dies? Weil sie Angst haben, ihre vorhandene Macht zu verlieren. Macht sah er hierbei als alles an, was einem einen Vorteil verschafft, und […]

Aphorismus 89: Immer schön objektiv bleiben!

Immer schön objektiv bleiben, so sagt man. Doch wie kann man etwas anderes sein, als subjektiv? Ihr Heuchler, die ihr behauptet, völlig objektiv etwas beurteilen zu wollen! Kann man je rein objektiv sein? Doch nur maximal in Dingen, die man kaum versteht. Und von diesen sollte man nun dann auch nicht reden. Da bin ich […]

Aphorismus 87: Trauer, Ursache und Effekte

Was ist es, das eine kleine harmlose Enttäuschung gleich zu großer Trauer, zu Traurigkeit werden lässt? Ist es a) etwas unterbewusst vorhandenes, das will, dass man anders handelt, dass man den Willen zur Überwindung des Selbst hat, das nun dafür straft, dass man anders handelte, b) das entstandene schlechte Gewissen, wofür diese Reaktion aber zu […]