Falerte, Teil 66: 2. Tagebuch des Falerte Khantoë

LXV: 2. Tagebuch des Falerte Khantoë   07. 07. 3980, Atáces Ich muss nach Hause, dringend! Wie schaffe ich es nur? Mir muss etwas einfallen! Es ist schon über einen Mondlauf her, dass diese schrecklichen Dinge geschahen. Dass ich Oljó tötete sowie diese schrecklichen Kammern! Wie oft träume ich von ihnen, oh diese Qual! Bis […]

Falerte, Teil 65: Bericht des Geistwächters Mosíz an Atáces

LXIV: Bericht des Geistwächters Mosíz an Atáces   18. 06. 3980, Ladóra. Einige Wochen sind seit dem Überfall auf das Haus der Bergbanditen in Ladóra vergangen. Nun ist es Zeit, einen vorläufigen Bericht für euch zu verfassen über das, was Stand der Kenntnis ist, auch wenn der Fall noch nicht ganz abgeschlossen ist. Zunächst werde […]

Falerte, Teil 64: 2. Tagebuch des Falerte Khantoë

LXIII: 2. Tagebuch des Falerte Khantoë   19. 05. 3980, Irgendwo vor Ladóra. Wir müssen kurz vor Ladóra sein. Es gab keine aufregenden Vorfälle seitens der Banditen mehr, doch Oljó verhält sich weiter seltsam. Einmal verlangte er von uns, dass wir umkehren müssten, doch konnte keine gute Begründung liefern, warum wir das hätten tun sollen. […]

Falerte, Teil 63: Notizen des Geistwächters Castaris

LXII: Notizen des Geistwächters Castaris   18. 05. 3980 Langsam frage ich mich, ob die Banditen nicht nur mit uns spielen. Vielleicht hatten sie uns schon längst bemerkt und führen uns nun auf eine falsche Fährte, während sich die Wahrheiten woanders verbergen. Mosíz ist nicht meiner Ansicht, er meint, er hätte dies in seiner Gefangenschaft […]

Falerte, Teil 62: Bericht des Außenposten Médyhúda an Atáces

LXI: Bericht des Außenposten Médyhúda an Atáces   17. 05. 3980 Die Angriffe der Eingeborenen auf uns lassen langsam nach. Nur dank der steten Verstärkungen und des Schutzes der Wasserwege zwischen Médyhúda und Húalis durch Kriegsschiffe konnte das Fortbestehen dieses Außenpostens gewährt werden. In all der Zeit haben die Angreifer ihre Vorgehensweise nicht geändert. Immer […]

Falerte, Teil 61: 2. Tagebuch des Falerte Khantoë

LX: 2. Tagebuch des Falerte Khantoë   05. 05. 3980, Abajez. Um Mitternacht krähte ein Hahn. Langsam erhob ich mich von dem Bett, welches ich mir mit Miruil und Couccinne teilte. Rasch zog ich mich an, um danach die Stufen hinabzugehen. Im Hof angelangt nahm ich mir ein Schwert aus dem Stall. Auf meinem Weg […]

Falerte, Teil 60: Brief an die Schwester

LIX: Brief an die Schwester   04. 05. 3980 Geliebte Schwester, es fällt mir schwer, doch ich muss dir schreiben, ohne dir viel verraten zu dürfen. Ach, was heißt hier müssen; ich bin froh es tun zu dürfen! Doch ist es schwer so zu schreiben und ich frage mich auch ein wenig, wozu die Anstrengung […]

Falerte, Teil 59: 2. Tagebuch des Falerte Khantoë

LVIII: 2. Tagebuch des Falerte Khantoë   20. 04. 3980, Irgendwo in den Bergen. Gestern betraten wir die Höhle hinter den Wasserfällen. Wie von uns vermutet, führte sie tief in die Dunkelheit. Ich fühlte mich wie in meinen Träumen. Den Wasserschleier durchstoßend, hinabsteigend in die Finsternis, ohne Halt, ohne Sicht, mehr hoffend und vertrauend denn […]