Zitat des Tages: River

Standing by the river, I wonder Do I need a stone? No My heart is heavy enough It will drag me down for sure Standing by the river, I smile Will I miss it all? No I’ll be glad to leave it behind And never come back Standing by the river, I close my eyes […]

Falerte, Teil 38: Bericht des Außenpostens Huális an Atáces

XXXVI: Bericht des Außenpostens Huális an Atáces.   01. 09. 3979, Außenposten Huális Wie euch sicherlich der Kapitän Norís mitteilen wird, erreichte uns die Erkundungstruppe. Norís nahm Vorräte auf und verließ uns wieder. Duimé und seine Männer nahmen gestern unser zweites Schiff und brachen damit nach Médyhúda auf. Mögen ihre Seelen behütet werden. Wir haben […]

Die Zeit heilt alle Wunden

Die Zeit heilt alle Wunden so erzählt man sich doch stimmt dies nicht stimmt nicht gänzlich. Wunden heilen unterschiedlich mal schnell, mal langsam mal einfach, mal schwierig mal glatt, mal narbig. Nicht alle Wunden heilen heilen ganz und gar manche bleiben offen offen für Jahr und Tag. Manche Wunden heilen heilen nur zur Narbe als […]

Falerte, Teil 37: Tagebuch des Falerte Khantoë

XXXV: Tagebuch des Falerte Khantoë   29. 08. 3979, Außenposten Huális Gestern erreichten wir endlich Huális. Das bedeutete vor allem, endlich von diesem Schiff herunterkommen können. Kapitän Norís bestand auch sogleich darauf, wieder umkehren zu dürfen. Sowohl Duimé als auch der Alui des Außenpostens überzeugten ihn jedoch, noch zu bleiben. Er nahm frische Vorräte auf […]

Zerstörte Natur

Die endlosen Felder von Gold und Braun waren nicht immer so nicht immer so tot Die deutschen Lande die grünsten Lande Land von Wald einstmals waren Dörfer als Inseln Städte als Felsen inmitten endloser grünen weiten Wäldern O du Mensch was tatest du zerstörtes das Leben und die Schönheit Wild und Grün einst voller Leben […]

Falerte, Teil 36: Bericht des Caris Duimé an Atáces

XXXIV: Bericht des Caris Duimé an Atáces 29. 08. 3979, Außenposten Huális Gestern erreichten wir den Außenposten Huális am Tajazi. Wir wurden dort von einem aufgeregten Alui empfangen. Scheinbar wurde der Außenposten in den letzten Wochen einige Male angegriffen. Sie erwarteten uns wohl als eine Verstärkung, doch da musste ich ihn enttäuschen. Stattdessen gab ich […]

Falerte, Teil 35: Tagebuch des Falerte Khantoë

XXXIII: Tagebuch des Falerte Khantoë   28. 08. 3979, An Bord der Paruibi Der Wald ist überall. Der Fluss ist zwar immer noch gewaltig in seiner Breite, doch zu beiden Ufern sieht man nur Braun und vor allem Grün. Ständig entsteigen Vögel dem Wald, begleiten kurz unseren Weg und verschwinden dann wieder. Tiere kreischen, rufen […]

Überall Ruinen

Überall Ruinen Burgen, nur halb ausgegraben für ewig so belassen werden statt sie endlich aufzubauen doch noch schlimmer mag es sein wird in ihre Ruinen hineingebaut ein neues modernes Gebäude Glas und Stahl in Stein und Lehm geistlose Leere in aufgeladener Geschichte Überall Ruinen verfallne Häuser Fabriken zum Abriss Grundmauern Denkmäler doch kaum Wiederaufbau Gedenken […]