Aphorismen 14 & 15: Moral und Freiheit

Wer viel Aufmerksamkeit haben will, muss nur gegen die gegenwärtig herrschende Moral verstoßen. Denn stets sitzt diese tief verwurzelt bei den anderen, so unsinnig sie auch sein mag und erregt daher maßlose Empörung.

Wer frei sein will, sollte sich zuerst von der herrschenden Moral befreien, trotzend jeglicher Konsequenz.

One thought on “Aphorismen 14 & 15: Moral und Freiheit

  1. Er sollte nicht, er muss! Er wird sozusagen dazu gezwungen. 😉 Denn wer sich beherrschen lässt, ist höchstens im Geiste frei.

    Wo sind denn die Aphorismen 16 bis 22 geblieben?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *