CH11 Valimare Touvaro

Valimare Touvaro

(Wah-li-mah-rä Tuh-wah-ro)

Geb. 1.7.3957 (jetzt: 43) vermutlich irgendwo in Zardarrin; ca. 1,80m; straßenköterblond; meist mit Vollbart (Backenfrei), grüne Augen

Pirscher/Bandit, MidLev, (M?), CB, m

Über seine Vergangenheit ist wenig bekannt und dies meist auch noch rein spekulativ. Im Norden von Zardarrin ist er bekannt als Anführer einer Bande Gesetzloser die Burg Acioan besetzt hält. Er gilt als hart und unnachgiebig. Seine Augen neigen dazu einen zu durchbohren, er hält sich gern in Schänken auf um sich zu betrinken und ist Feiern nicht abgeneigt. Manchmal tut er so als würde er Hilflosen helfen wollen nur um sie reinzulegen und auszurauben.

Gerüchte: Er soll Verbindungen zur Hochfestung Werzan haben, angeblich sogar von dort stammen. Einige sehen in ihm einen neuen Tuhlan Orann, der die zardische Halbinsel erobern soll.

„Valimare sah aus, als würde er sie gut vor den Gefahren, die hier noch mit Sicherheit lauern würden, beschützen können; er sah kräftig aus und hatte einen Säbel am Gürtel baumeln. Sein Haar war ungefähr Mittelblond, die Augen fast schon faszinierend Grün und eines von einer langen Narbe unterstrichen. Vom Gesicht allein her hätte er gut als Bandit oder Seeräuber durchgehen können, aber seine recht feine Kleidung schien Faduar dazu nicht passend. Er wirkte auf ihn eher wie ein herumreisender Abenteurer, der offensichtlich schon einiges erlebt und reiche Beute gemacht hatte. Der Faduar um einen Kopf überragende Valimare, der damit auch noch größer war als Samalador, besah sich die beiden ehemaligen Schützlinge der guten Gesellschaft Tólomes ebenfalls an”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *